Diseño y Agonismo / Design und Agonismus

Mediaciones Algorítmicas para el Agonismo fue un proyecto de investigación-creación desarrollado por el grupo de Diseño y Agonismo, de Facultad de Arquitectura y Urbanismo de la Universidad de Chile. Este proyecto consistió en investigar desde una metodología especulativa, cómo los aparatos técnicos y tecnológicos podrían mediar como agencias de disenso y confrontación.

/

Algorithmische Mediationen für Agonismus war ein Forschungs- und Kreativprojekt, das von der Gruppe Design und Agonismus der Fakultät für Architektur und Urbanismus der Universität von Chile entwickelt wurde. Dieses Projekt bestand darin, mit einer spekulativen Methodik zu untersuchen, wie technische und technologische Geräte als Agenturen des Dissenses und der Konfrontation vermitteln könnten.

Publicado por Bárbara

Bárbara E. Bielitz (Santiago de Chile, 1988) ist Designerin und kunstinteressiert mit ihren Sitz in Berlin, Deutschland. Bárbara entwickelt eigenständig Projekte mit investigativen und kreativen Methoden, in denen sie sich dem Feminismus über seine möglichen Materialitäten nähert. Bárbara hat einen Abschluss in Industriedesign der Universidad de Chile und hat einen Teil ihrer Arbeit als Vortrag auf dem Kongress der Sociedad Iberoamericana de Gráfica Digital 2013, Valparaiso, Chile; auf dem II. Encuentro Nacional de Nuevos Medios 2013, Santiago, Chile; auf der Konferenz The Dynamics of Darkness in the North 2015, Reykjavik, Island, und auf dem IX. Congreso Internacional de Diseño de La Habana FORMA 2017, Havanna, Kuba, präsentiert.